Studies of Changing Gender Perspectives / Studien zum Wandel der Geschlechterperspektive

Die in diesem Band vorgestellten Studien folgen den wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Spuren und Auswirkungen von Systemveränderungen im Leben von Frauen und Männern nach 1989 in elf Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas. Die Beiträge von neun Forschungsteams aus verschiedenen Zentral-, Ost- und- und Südosteuropäischen Ländern untersuchen die Bedeutung dieser Veränderungen für die Beziehungen zwischen Männern und Frauen, für Geschlechterrollen und Repräsentationen sowie für die Entwicklung normativer Diskurse über Weiblichkeit und Männlichkeit. In Bezug auf die Geschlechterverhältnisse beziehen sich diese Fallstudien auf veränderte Wertevorstellungen und Mentalitäten in der Transformation und zeigen einmal mehr, dass Armut, soziale Ausgrenzung, Nationalismus, Sozial- und Gesundheitssysteme eine tiefgreifende geschlechtsspezifische Dimension haben.

Diese Publikation ist in der ERSTE Stiftung Bibliothek verfügbar.