Menü

Online Event: Lesegruppe III mit xtro realm group

Aktuell > Online Event: Lesegruppe III mit xtro realm group
14. Mai, 17:00
Online Event
Download iCal

Im April 2020, war die Ausstellungseröffnung Ecologies of the Ghost Landscape, The Word for World is Forest (Ökologien der Geisterlandschaft, Das Wort für die Welt ist der Wald), kuratiert von Borbála Soós in den Ausstellungsräumlichkeiten von tranzit.sk geplant. Die Ausstellung reflektiert den Zustand einer Welt, die unter den Folgen der Klimakrise, dem Wald- und Artensterben leidet und in der nur die Erinnerungen an verlorene oder fast ausgestorbene Arten und Empfindungen bestehen bleiben.

In der Zwischenzeit haben sich die Straßen unserer Städte als Reaktion auf die Verbreitung von COVID-19 selbst in Geisterlandschaften verwandelt, und viele von uns suchen Zuflucht auf dem Land und ja, in den Wäldern. Diese plötzliche Dringlichkeit hat die Kuratorin und tranzit.sk überrascht, aber sie hoffen, dass die besondere Zeit der gemeinsamen Isolation uns paradoxerweise helfen wird, unsere gegenseitigen Abhängigkeiten zu erkennen und neue Formate der Solidarität zu erforschen. Ein Teil des Ausstellungsprojekts wird daher online verfügbar sein und wird aus Lesegruppen, audiovisuellen Beiträgen und Texten bestehen, die von Borbála Soós und teilnehmenden Künstlern kuratiert wurden.

Bitte folgen Sie tranzit.sk auf Facebook oder Instagram, um Online-Forschungsmaterialien, Informationen zu den Lesegruppen und andere Updates zu erhalten. Mehr Infos zur Ausstellung finden Sie hier.

Die dritte Lesegruppe „Burning Perspectives“, mit der Künstlergruppe xtro realm findet am Donnerstag, 14. Mai, von 17.00 bis 18.30 Uhr (MESZ) statt. Diese Veranstaltung gehört zum Projekt Ecologies of the Ghost Landscape, The Word for World is Forest.

Erhabene Bilder von Waldbränden, gefangenen Tigern und der Rückkehr der Delfine in die Kanäle Venedigs kursierten im Internet und in unseren Köpfen. Wie können wir eine Ökologie von Bildern und Kunst fördern, die dazu beitragen kann, einen systemischen Wandel und eine planetare Gesundheit herbeizuführen, anstatt die schnellen Reaktionen aus der Ästhetik solcher Bilder auszunutzen? Die Metaerzählung der Apokalypse scheint ein wiederkehrendes Thema zu sein, wenn man die Klimakrise sowie ihre aktuellen Auswirkungen auf Teile der Erde und ihre menschlichen und nichtmenschlichen Bewohner betrachtet. Die Menschheit bekommt einen Nervenkitzel, wenn sie sich ihr eigenes Ende nicht nur als Personen, sondern als Spezies vorstellt. Ist dies eine Fantasie, die hilft, Verantwortung zu mobilisieren oder bewirkt sie das Gegenteil und hält unsere Vorstellungskraft von einer möglichen Veränderung ab?

Seit 2017 organisiert die xtro realm group eine Vielzahl von Programmen (Lesekreise, Ausstellungen, Exkursionen) mit neu-realistischen und ökologischen Theorien, die den Anthropozentrismus des zeitgenössischen Denkens kritisieren, um Zugang zu den Diskursen des Klimawandels und des Anthropozäns zu erhalten, alles im Geiste des Wissensaustauschs und der Transdisziplinarität.

Registrierung ist erforderlich. Bitte melden Sie sich bis zum 13. Mai hier an. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Dieser Online-Event wird in englischer Sprache stattfinden.