Zweite Sparkasse

Die Bank für Menschen ohne Bank

Haben Sie das gewusst?

Die Hälfte der Menschen in Österreich hat Schulden, denen keine Immobilie gegenübersteht.

Konsumkredite und überzogene Konten machen den größten Teil dieser Schulden aus. Bis zu 150.000 Personen waren über einen längeren Zeitraum nicht in der Lage mehr als 10.000 Euro an Verbindlichkeiten zurückzahlen. Im Jahr 2018 waren laut österreichischem Schuldenreport 22,7 Prozent der Klient*innen bei Schuldenberatungen unter 30 Jahre alt. Die Folgen von Überschuldungen können krank machen und zerstören Lebensexistenzen. Im Jahr 2019 wurden in Österreich über 10.000 Privatkonkursverfahren eröffnet, 12,1 Prozent aller Betroffenen waren nicht älter als 30. Zugleich haben vor allem ältere Menschen, Menschen mit einem geringen Einkommen und Personen mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft nur einen eingeschränkten Zugang zu finanziellen Basisdienstleistungen wie einem Konto, einer Versicherung und einem einfachen Kredit.
Zweite Sparkasse, Wien, innen 2

Zweite Sparkasse Am Schweizer Garten in Wien, Foto: ERSTE Stiftung

Zweite Sparkasse, Wien, innen 3

Was kann man da tun?

Wir haben eine neue Bank gegründet. Ohne Gewinnabsichten, dem gemeinwohlorientierten Sparkassengedanken verpflichtet.

Dort wenden ehrenamtliche Mitarbeiter*innen Zeit und Geduld auf, um Menschen in schwieriger finanzieller Situation auf dem Weg in ein Leben ohne Schulden zu begleiten. Alle Kund*innen der Zweite Sparkasse werden von NGOs vermittelt und betreut. Sie erhalten ein Girokonto mit Bankomatkarte und Zugang zum Online-Banking von Erste Bank und Sparkasse, George, sowie in Zusammenarbeit mit der Wiener Städtische Versicherung eine kostenlose Unfallversicherung und eine Rechtsberatung pro Quartal. Man kann auch ein Sparkonto, einen gebührenfreien Bausparvertrag und eine Haushaltsversicherung zu günstigen Konditionen abschließen. Menschen, die zwar geschäftsfähig sind, aber mangelnde Kontrolle über ihr Geld haben, bietet die Zweite Sparkasse gemeinsam mit der Schuldnerberatung das „Betreute Konto“ an. Seit 2020 gibt es außerdem einen Mikrokredit für Menschen, die die Kaution beim Bezug einer neuen Wohnung nicht sofort zur Gänze aufbringen können. Die Zweite Sparkasse hat Filialen in ganz Österreich.

„Die Zweite Wiener Vereins-Sparcasse ist für Menschen da,
die einen Zweiten brauchen.
Denn manchmal geht es nicht alleine.“

Präambel der Statuten der Zweite Sparkasse

Warum machen wir das?

Weil wir damit schon vor 200 Jahren sehr erfolgreich waren.

Wie bei der Gründung der Ersten österreichischen Spar-Casse 1819, deren Nachfolgeorganisation die ERSTE Stiftung ist, hilft „die Zweite“ Menschen dabei, finanziell wieder auf die Beine zu kommen. Die Zweite Sparkasse war 2006 das erste Projekt der ERSTE Stiftung zur Förderung finanzieller Gesundheit. Sie ermöglicht Menschen, die an sich glauben, den dauerhaften Wiedereinstieg in geordnete finanzielle Verhältnisse. Seit der Gründung der Zweite Sparkasse 2006 wurde rund 18.000 Menschen in Österreich geholfen, ihre finanziellen Schwierigkeiten zu überwinden. Über 4.000 KundInnen sind erfolgreich von der Zweite Sparkasse wieder zu einer anderen Bank gewechselt.

Gut zu wissen

MEHR PROJEKTE:

Stroke 240 + Stroke 241Created with Sketch.