Menü
Aktivitäten

tranzit

Ein Netzwerk autonomer Initiativen für zeitgenössische Kunst in Österreich, Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn

1. Januar 2018

tranzit existiert seit 2002 als Netzwerk mit polyzentrischer Struktur. Ein Kollektiv unabhängiger lokaler Einheiten kooperiert über verschiedene Grenzen hinweg: zwischen Nationen, Sprachen, Medien, Mentalitäten und Geschichten.

Jede der fünf tranzit-Initiative arbeitet nach eigenen Vorgaben in einer Vielzahl von lokalen Kontexten und verwendet dabei verschiedene Formate und Methoden wie etwa kritische Plattformen, Ausstellungen und andere künstlerische Settings (musikalisch, poetisch, literarisch, performativ und mehr), Vorträge, Diskussionen, Publikationen, Forschung, Vermittlung und nonkonformistische Bildung. In den künstlerischen und intellektuellen Biotopen vor Ort entstehen durch tranzit tiefgründige Erfahrungen in Bezug auf Kontinuität, auf eine Neubewertung der Zeitgeschichte (die hauptsächlich ein Produkt der künstlerischen Katharsis der 1960er und 1970er Jahre ist). Die Kanons, Geographien und vorherrschenden Narrative der (Kunst-)Geschichten Nachkriegseuropas werden infrage gestellt.

tranzit will translokal vorgehen: Die Initiativen agieren in ständiger Dialektik zwischen lokalen und globalen kulturellen Narrativen. tranzits Erfahrung mit selbstorganisierten Aktivitäten in fortschrittlichen Kulturen geht auf die totalitäre Gesellschaft der 1970er und 1980er Jahre zurück und hat sich über die Übergangsperiode und die umfassende Reform aller Schichten der Gesellschaft in den 1990er Jahren bis heute fortgesetzt.


Artist-in-Residence-Programm Q21 / MuseumsQuartier Wien

Jedes Jahr von Februar bis November bietet tranzit gemeinsam mit der ERSTE Stiftung ein Artist-in-Residence-Programm im Wiener MuseumsQuartier an. Bis zu zehn KünstlerInnen aus Rumänien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und Ungarn haben die Möglichkeit, in der Stadt zu leben und in einem der Studios des MuseumsQuartiers zu arbeiten.

Artist in Residence / MQ Studio 501, Foto: © Eve Ellersdorfer-Meissnerova

Stipendien für KuratorInnen und KünstlerInnen bei der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg

Zusammen mit tranzit.cz, tranzit.hu, tranzit.ro und tranzit.sk bietet die ERSTE Stiftung jedes Jahr fünf Stipendien für junge KünstlerInnen und fünf Stipendien für aufstrebende KuratorInnen aus Rumänien, der Slowakischen Republik, der Tschechischen Republik und Ungarn an, die jeweils an einem Kurs ihrer Wahl an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg teilnehmen können.

Internationale Sommerakademie für Bildende Künste Salzburg, Foto: © Theresa Schnöll

tranzit.org
office@tranzit.org

tranzit.at
Georg Schöllhammer, office.at@tranzit.org
c/o Springerin, Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich

tranzit.cz
Vít Havránek, office.cz@tranzit.org
Dittrichova 9, 120 00 Prag 2, Tschechien

tranzit.hu
Dóra Hegyi, office@tranzitinfo.hu
Vasas Szakszervezeti Szövetség Székháza, Magdolna utca 5-7., 1086 Budapest, Ungarn

tranzit.sk
Judit Angel, office.sk@tranzit.org
Beskydská 12, 811 05 Bratislava, Slowakei

Asociaţia tranzit.ro
office.ro@tranzit.org

tranzit.ro/ Bucuresti
Raluca Voinea, raluca.voinea@tranzit.org
Str. Gazelei nr. 44, cod 040514, sector 4, Bucharest, Rumänien

tranzit.ro/ Cluj
Attila Tordai-S., attila.tordai@tranzit.org
Str. Sámuel Brassai nr. 5, cod 400104, Cluj-Napoca, Rumänien

tranzit.ro/ Iași
Livia Pancu, livia.pancu@tranzit.org
Str. Al. Lăpușneanu 7–9, cod 700057, Iași, Rumänien

Titelbild: Stopover – Ways of Temporary Exchange (2017): Hannes Zebedin & Erich Robatsch: When Freedom Exists, There Will Be No State, 2017, Foto: © Marlene Hausegger