Menü

Publikationen

ERSTE Stiftung > Publikationen > Gendering Post-Socialist Transition

Gendering Post-Socialist Transition

Herausgeber/in: Krassimira Daskalova, Caroline Hornstein-Tomić, Karl Kaser, Filip Radunović
Verlag: LIT Verlag, Wien
ERSTE Foundation Series, Bd. 1
Inhalt: 328 Seiten, 34,90 €
ISBN: 978-3-643-90229-0
Jahr: 2012

Studies of Changing Gender Perspectives / Studien zum Wandel der Geschlechterperspektive

Die in diesem Band vorgestellten Studien folgen den wirtschaftlichen, politischen, sozialen und kulturellen Spuren und Auswirkungen von Systemveränderungen im Leben von Frauen und Männern nach 1989 in elf Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas. Die Beiträge von neun Forschungsteams aus verschiedenen Zentral-, Ost- und- und Südosteuropäischen Ländern untersuchen die Bedeutung dieser Veränderungen für die Beziehungen zwischen Männern und Frauen, für Geschlechterrollen und Repräsentationen sowie für die Entwicklung normativer Diskurse über Weiblichkeit und Männlichkeit. In Bezug auf die Geschlechterverhältnisse beziehen sich diese Fallstudien auf veränderte Wertevorstellungen und Mentalitäten in der Transformation und zeigen einmal mehr, dass Armut, soziale Ausgrenzung, Nationalismus, Sozial- und Gesundheitssysteme eine tiefgreifende geschlechtsspezifische Dimension haben.

  • Krassimira Daskalova ist Professorin für Europäische Kulturgeschichte an der Fakultät für Philosophie und Sozialwissenschaften, St. Kliment Ohridski Universität Sofia
    and ehemalige Presidentin der International Federation for Research in Women’s History (IFRWH).
  • Caroline Hornstein-Tomić ist Senior Research Associate am Insitut für Sozialwissenschaften Ivo Pilar an der Universität Zagreb.
  • Karl Kaser ist Leiter des Zentrums für Südosteuropäische Geschichte an der Universität Graz.
  • Filip Radunović war Projektmanager für das Europa-Programm der ERSTE Stiftung in Wien und arbeitet nun für die GIZ in Sarajewo.

Diese Publikation ist in der ERSTE Stiftung Bibliothek verfügbar.