From Near to Far

Exhibition organised by tranzit.ro

Von

15/10/20

Bis

15/11/20

From Near to Far. Visual Cartographies of the Spaces 2 Mai and Vama Veche 15. Oktober – 15 November 2020 National Romanian Peasant Museum, Bukarest Ausstellung organisiert von tranzit.ro/București Kuratorin: Iuliana Dumitru

Mutter bei Vama Veche © Constantin Pacea, Gemälde, 1997

Die Orte 2 Mai und Vama Veche wurden in den letzten 20 Jahren aus verschiedenen Perspektiven untersucht. Es wurden Romane, Biografien, saisonale Artikel, Geschichten sowie akademische Forschungen geschrieben: Dissertationen mit ethnografischen, anthropologischen, wirtschaftlichen und historischen Nuancen. Somit waren die beiden Dörfer lange Zeit mehr als nur Wohnhäuser am Ufer. Sie haben einen besonderen Charakter in der Landschaft der rumänischen Küste, sind schwer zu erfassen, aber interessant zu erforschen

Die Ausstellung ”From Near to Far. Visual Cartographies of the Spaces 2 Mai and Vama Veche” setzt in einem anderen Medium als der Doktorarbeit, deren Erweiterung es ist, die Forschung von Iuliana Dumitru über die Erzählungen und Mythen dieses Raumes fort. Ausgehend von ihrer emotionalen Bindung an 2. Mai, wo sie geboren und aufgewachsen ist, fügt die Kuratorin der bereits durchgeführten narrativen Forschung eine visuelle Ebene hinzu.

Die Ausstellung zeigt Gemälde, Grafiken, Skulptur, Keramik und Fotografie von Künstlern verschiedener Generationen: Geta Brătescu, Nicolae Comănescu, Irina Crivăț, Constantin Pacea, Ion Pacea, Cristian Pepino, Silvia Radu, Simona Runcan, Viorel Simionescu, Anamaria Smigelschi, Adrian Maftei, Lucia Maftei, Alexandru Maftei, Ovidiu Marcu, Constanța Stratulat. Außerdem werden zwei Videoarbeiten gezeigt, der anthropologische Dokumentarfilm von Miruna Tîrcă und der poetische Film von Ada-Maria Ichim. Das Ausstellungsdesign stammt von Alex Axinte.

Die Arbeiten sind zwischen 1960 und 2015 entstanden und stellen Erkundungen des von 2 Mai und Vama Veche eingerahmten Raums dar, Orte, die einem großen Publikum bekannt sind, da dies während der kommunistischen Zeit die bevorzugten Orte der intellektuellen Bohemiens waren, Alternativen zum Massentourismus und fester Zeitpläne, die denjenigen, die dorthin gehen, eine gewisse Freiheit geben, welche für ihr künstlerisches Schaffen günstig ist. Der Zweck der Ausstellung ist es, die Art und Weise zu ändern, wie wir uns auf einen Raum beziehen, der nur durch ein bestimmtes Prisma bekannt ist, nämlich auf ein Ziel für selbstorganisierte Ferien. Neben Kunstwerken und Dokumentationen werden auch Archivmaterial, Artefakte und Objekte des täglichen Gebrauchs ausgestellt, um ein umfassendes Porträt eines Raums zu erstellen, in dem nicht nur saisonale Besuche stattfinden, sondern auch Wohnräume. Durch die Vielfalt der präsentierten Materialien wird sich die Ausstellung an die Reihe von Forschungsausstellungen von tranzit.ro/Bucharest anpassen, Kunstwerke kontextualisieren und in einen breiteren kulturellen und sozialen Diskurs integrieren.

Ausgeliehene Objekte von: Alexandra Naum, Didița Rață, Elena Dumitru, Florentina Cornea, Florina Rață, Lenuța Dragomir, Lenuța Sandu, Liliana Ivan, Liliana Tudose, Maria Feodorof, Maria Ghelbere, Marian și Cristina Rață, Olga Naum, Saide Velișa, Silvia Cubaniț, Titu Constantin, Toma Niculae, 2 Mai Fishery (Stănică Georgian).

Grafikdesign: Eduard Constantin PR: Cristina Zanfirescu Kuratorische Beratung: Raluca Voinea Bearbeitung und Übersetzung von Texten: Dana Andrei Texte für Publikationen: Andreea Berechet-Ionescu, Paul Breazu, Iuliana Dumitru, Ruxandra Petrinca Partner: Center of Excellence in Image Studies (CESI)

Ein Kulturprojekt, das von der Verwaltung des Nationalen Kulturfonds kofinanziert wird. Das Projekt repräsentiert nicht unbedingt die Position der Verwaltung des Nationalen Kulturfonds. Die Verwaltung des Nationalen Kulturfonds ist nicht verantwortlich für den Inhalt des Projekts oder die Art und Weise, wie die Ergebnisse des Projekts verwendet werden können. Dies liegt ausschließlich in der Verantwortung des Förderempfängers.

Titelbild: Vama Veche, © Anamaria Smigelschi, watercolour, 1998

© ERSTE  STIFTUNG, Am Belvedere 1, 1100 Wien, Österreich •  office@erstestiftung.org Impressum | Datenschutz | Urheberrecht

Willkommen bei der ERSTE Stiftung!

Sie finden hier Informationen über unsere Aktivitäten und Veranstaltungen sowie den Zugang zur ERSTE Stiftung Bibliothek.

Für Reportagen aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa besuchen Sie unser Online-Magazin!

Stroke 240 + Stroke 241Created with Sketch.