Menü

Publikationen

Von Geschäftsberichten bis zu geförderten Veröffentlichungen. Hier finden Sie Groß- und Kleingedrucktes.

ERSTE Stiftung > Publikationen > Truth and Love

Truth and Love – Central European Forum, Bratislava 2012

Herausgeberinnen: Julia Sherwood, Andrea Puková
Verlag: Projekt Forum, Bratislava
Inhalt: 65 Seiten, inkl. 1 DVD
Jahr: 2013

Vom 15. bis 18. November 2012 kamen im Rahmen des Central European Forum zum vierten Mal AutorInnen, SozialwissenschaftlerInnen und AktivistInnen der Zivilgesellschaft aus Europa und der Welt im Astorka/Korzo Theater in Bratislava zusammen. Dieses Forum wurde vom gemeinnützigen Project Forum aus Bratislava gemeinsam mit der Prager Václav-Havel-Bibliothek – mit der ERSTE Stiftung als Hauptpartnerin – als eine der Veranstaltungen anlässlich des Jahrestags der Samtenen Revolution 1989 organisiert. Acht Podiumsdiskussionen, zwei Ausstellungen, Filmvorführungen und ein Konzert fanden im Rahmen der Konferenz statt.

Die Publikation Truth and Love präsentiert 37 illustre Gäste, die über den Themenschwerpunkt „Wahrheit und Liebe“ und über Lügen in Form korrupter, in den Ländern Mitteleuropas florierender Strukturen reflektierten. Die DiskussionsteilnehmerInnen befassten sich auch mit alten und neuen Formen von Hass, Rassismus, Xenophobie und kollektivem Egoismus. ReferentInnen: Jáchim Topol (CZ), Andrzej Stasiuk (PL), Oksana Zabuzho (UA), Vladimir Arsenijević (SRB), Drago Jančar (SLO), György Konrád (HU), Radka Denemarková (CZ), Zygmunt Bauman (PL), Anna Jermolaewa (RUS), Robert Menasse (AT), Adam Michnik (PL), Ivan M. Havel (CZ) u.a.

Thema des ersten Panels mit dem Titel „Lügen“ war die Frage, wie sich Lügen in den jeweiligen Ländern der ReferentInnen äußern. Außerdem wurden einige universelle Mechanismen des Lügens und ihre Auswirkungen auf die Demokratie erörtert. Die zweite Diskussionsrunde – „Hass“ – eröffnete eine Debatte über ebendieses Thema, während das dritte Panel „Dummheit“ sich Themen widmete, die von Torheit über die Vor- und Nachteile von Computern bis zur Anonymität im Internet und der Zukunft des Journalismus reichten. „Veränderung“ befasste sich mit Ursachen und Auswirkungen der weltweiten Straßenproteste der vergangenen zwei Jahre. Im fünften Panel zum Thema „Experten“ wurde die Macht von Experten in der heutigen Zeit untersucht. Danach ging es unter dem Titel „Angst“ um Freiheit und Demokratie, während das Panel „Liebe“ die Frage zu beantworten versuchte, ob alte Menschen unsere Liebe und unseren Respekt verdienen. „Protest“, das achte und letzte Panel, beschäftigte sich mit dem Verhältnis zwischen Macht und freiem künstlerischen Ausdruck.

Diese Publikation ist in der ERSTE Stiftung Bibliothek verfügbar.