Menü

Publikationen

ERSTE Stiftung > Publikationen > Civil Society in Central and Eastern Europe

Civil Society in Central and Eastern Europe: Monitoring 2019

Herausgeber/innen: Eva More-Hollerweger, Flavia-Elvira Bogorin, Julia Litofcenko, Michael Meyer
Verlag: ERSTE Stiftung, Wien
Inhalt: 179 Seiten
ISBN: 978-3-902673-14-5
Jahr: 2019

Die Zivilgesellschaft und zivilgesellschaftliche Organisationen spielen in demokratischen Ländern eine wichtige soziale, politische und wirtschaftliche Rolle. Sie erbringen (soziale) Dienstleistungen, vertreten Interessen von Minderheiten oder schutzbedürftigen Gruppen, üben eine Überwachungsfunktion gegenüber Politik und öffentlicher Verwaltung aus und tragen zum Aufbau von Gemeinschaften bei, indem sie verschiedene Personen einbeziehen, z.B. in der Freiwilligenarbeit und durch Mitgliedschaften. Die Existenz einer lebendigen Zivilgesellschaft ist ein Indikator für gut funktionierende Demokratien, die den unterschiedlichsten Meinungen, Anliegen und Lösungen Raum geben. Zivilgesellschaftliche Organisationen (Civil Society Organisations, CSOs) werden häufig dort gegründet, wo ein bestimmtes soziales oder politisches Anliegen auftritt.

Die Studie wurde vom Kompetenzzentrum für Nonprofit Organisationen und Social Entrepreneurship der WU Wien durchgeführt, im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der ERSTE Stiftung sowie mit einer Gruppe von Länderexperten.