Menü

Medieninformation: Zweite Sparkasse an neuem Standort in Wien

Umzug in den Schweizergarten und neues Produkt für Menschen in prekärer Wohnsituation

• Wiener Filiale in modernen Räumlichkeiten in der Nähe des Erste Campus
• „Mikrokredit für Wohnen“ in Kooperation mit der Caritas

Die Zweite Sparkasse, Österreichs bekannteste Initiative für finanzielle Inklusion, hat in Wien eine neue Filiale bezogen. In Anwesenheit von Sozialstadtrat Peter Hacker, Erste Bank Vorstandsvorsitzendem Stefan Dörfler und dem gesamten Vorstand der Zweite Sparkasse wurde am 22. März 2019 in Anwesenheit von zahlreichen Gästen die neue Filiale der Zweite Sparkasse „Am Schweizergarten“ feierlich eröffnet. Nach 12 Jahren am Gründungsstandort in der Glockengasse 2 im zweiten Wiener Gemeindebezirk wechselt die „Bank für Menschen ohne Bank“ in größere Räume im Pavillon in der ehemaligen D-Trambahn-Schleife an der Arsenalstraße.

In unmittelbarer Nähe des Erste Campus werden KundInnen betreut, die von einer Sozialorganisation an die Zweite Sparkasse vermittelt werden, um ihre schwierige finanzielle Situation wieder in den Griff zu bekommen. Seit 2006 haben so österreichweit fast 20.000 Menschen (in Wien: 10.000) ein Bankkonto zu besonderen Bedingungen erhalten, 4.000 Personen in ganz Österreich konnten die Zweite Sparkasse erfolgreich verlassen und nach Stabilisierung ihres Geldlebens bei einer anderen Bank ein Konto eröffnen.

Stefan Dörfler, Vorstandsvorsitzender der Erste Bank Österreich, die die Kosten für die Adaptierung der neuen Filiale der „Zweiten“ getragen hat, begrüßt den Umzug an jenen Ort, von dem aus einst der Bau des Headquarters der Erste Bank im Quartier Belvedere geplant und gesteuert wurde. „Wir freuen uns sehr, dass die Zweite Sparkasse jetzt im Pavillon am Schweizergarten zuhause ist. Das ist ein optimaler Ort, weil viele der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Zweite Sparkasse in Wien hauptberuflich am Erste Campus arbeiten und nun sehr kurze Wege haben.“ 200 Jahre nach Gründung der Ersten österreichischen Spar-Casse stehe die Zweite Sparkasse für eine wichtige Botschaft: „Auch Menschen in schwieriger Lage glauben an sich selbst und können mit Hilfe eines „Zweiten“ ihr Leben verbessern.“

Der – ebenfalls ehrenamtlich tätige – Vorstandsvorsitzende der Zweite Sparkasse, Günter Benischek, stellte im Zuge der Pressekonferenz ein neues Produkt der Zweite Sparkasse vor „Ab Herbst 2019 unterstützen wir wohnungslose Menschen mit schlechtem Zugang zu Finanzierungen dabei reguläre Mietverhältnisse einzugehen.“

In Kooperation mit Sozialorganisationen, die bei der Auswahl der KundInnen helfen, werden erforderliche Mietkautionen in Höhe von Euro 1.500 bis Euro 4.000 finanziert. Der Finanzierungsbetrag wird in Form einer Kontoüberziehung auf einem eigenen Konto dargestellt. Der Zinssatz wird wesentlich begünstigt sein (3 % bis 4 % P. A.). Miete und Rückzahlung der Kautionsfinanzierung müssen in der Haushaltsrechnung der Betroffenen gedeckt sein. Der Kredit soll innerhalb von drei bis fünf Jahren zurückgezahlt werden. In der Einführungsphase wird die Caritas ein enger Partner sein.

Die Zweite Sparkasse bietet somit neben ihren Konten auf Habenbasis zum ersten Mal Kleinkredite an. Benischek: „Wir wenden uns mit dem „Mikrokredit für Wohnen“ an eine klar definierte Zielgruppe, an Menschen, die eine Wohnung anmieten wollen bzw. müssen, ihr Einkommen aus sozialen Unterstützungsleistungen (Mindestsicherung, Arbeitslosenunterstützung, Alimente etc.) erhalten und nicht in der Lage sind selbst geringe Mietkautionen zu finanzieren. Wir wissen, dass an diesem Problem die Unterbringung in reguläre Mietverhältnisse bei einigen scheitert.“

Seit der Einführung des Rechts auf ein Basiskonto für alle hat sich die Zweite Sparkasse besonders auf jenen Kreis an KundInnen konzentriert, die spezielle Betreuung benötigen. So wird seit zwei Jahren neben dem befristeten Haben-Konto auch ein „Unbefristetes Konto“ und – in Kooperation mit den Schuldnerberatungen – ein „Betreutes Konto“ für Menschen angeboten, die zwar geschäftsfähig sind, aber ihre Geldangelegenheiten nicht selbständig regeln können. In der Zweite Sparkasse werden ca. 4.000 „Unbefristete Konten“ und 800 „Betreute Konten“ geführt. Auch Workshops zur Schuldenprävention gehören zum Angebot der Zweite Sparkasse.

Ein Infoblatt mit Daten und Fakten zur Zweite Sparkasse sowie allen Produkten finden Sie hier.

Kundeninformationen gibt es hier: www.sparkasse.at/diezweitesparkasse/

Fotos der neuen Filiale stehen zur redaktionellen Verwendung hier zum Download zur Verfügung.

Kontakt für Medien:
ERSTE Stiftung Kommunikation
Maribel Königer, 0664 8385341, maribel.koeniger@erstestiftung.org