Menü

Publikationen

ERSTE Stiftung > Publikationen > Kdo žere psy? / Who eats dogs? – Allstar Refjúdží Band

Kdo žere psy? / Who eats dogs? – Allstar Refjúdží Band

Autor: Allstar Refjúdží Band
Verlag: Divadlo Archa, Prag
Inhalt: 1 CD
Jahr: 2012

Vor zwei Jahren startete das Prager Theater Archa in Kooperation mit der ERSTE Stiftung das Projekt Where is My Home, das sich mittels einer Kombination aus Musik und Theater mit Xenophobie und Migration beschäftigt. Gemeinsam mit Flüchtlingen, Gastgemeinschaften, Studierenden, SchauspielerInnen und MusikerInnen entstehen verschiedene neue Theaterstücke, musikalische Werke, Performances und Workshops. Die teilnehmenden KünstlerInnen stammen aus verschiedenen Ländern und leben in der Tschechischen Republik. Kerngruppe ist die bekannte Band Allstar Refjúdži.

Die Allstar Refjúdží Band ist ein Kollektiv von Musikern mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, religiösen Überzeugungen und politischen Ansichten. Die Prager Band mischt kurdische Volks- und Popmusik, osteuropäisches Akkordeon, chinesische Oper und Popmusik, Reggae und Rock, Dixieland, Schweizer Berg- und Kabarettlieder, Jazz und experimentelle Musik. Über Musik- und Theaterproduktionen setzt sich die Band mit Migrationsthemen auseinander und lotet Möglichkeiten zur Lösung sozialer Probleme aus. Seit ihren Anfängen 2008 auf ihrer Heimatbühne, dem Archa Theater, ist die Gruppe bei großen Festivals und auf Konzertbühnen in der Tschechischen Republik und im Ausland aufgetreten.

Auf dem neuen Album Kdo žere psy?/Who eats dogs?, das drei Jahre nach dem erfolgreichen Debut der Band SPAS! veröffentlicht wurde, sind mehrere neue Bandmitglieder zu hören, wie Lukáš Mičko (Gitarre) und Kryštof Verner (Trompete). Für den Song Children’s Dreams rappen drei zwölfjährige Roma-Buben aus Ústí nad Labem – Marek Baláž, Patrik Gorol und Milan Makula – ihre eigenen Gedichte. Weitere Special Guests auf dem Album sind Ondřej Smeykal (Didgeridoo), Jaryn Janek (Kontrabass) und Tiny Beat (Beatbox).

Diese Publikation ist in der ERSTE Stiftung Bibliothek verfügbar.