Menü
Aktivitäten

Igor Zabel Award for Culture and Theory

Einer der höchstdotierten und renommiertesten Kulturpreise in Zentral- und Osteuropa

1. Januar 2018

Der Igor Zabel Award for Culture and Theory zeichnet außerordentliche kulturelle Leistungen aus und wird an Personen aus dem Kulturbereich verliehen, deren Arbeit das Wissen über die bildende Kunst und Kultur in Zentral-, Ost- und Südosteuropa international vertieft und erweitert.

KandidatInnen für den Preis sind internationale KuratorInnen, KunsthistorikerInnen und TheoretikerInnen, SchriftstellerInnen oder KritikerInnen, die aus der Region kommen oder in der Region leben und / oder arbeiten und deren Arbeit sich über Zentral-, Ost- und Südosteuropa erstreckt. Mit einem Preisgeld von insgesamt EUR 76.000 ist er einer der höchstdotierten und renommiertesten Kulturpreise für die Region.

Der Preis, der zu Ehren des herausragenden slowenischen Kurators und Kunsthistorikers Igor Zabel (1958-2005) benannt wurde, ist eine Initiative der ERSTE Stiftung und wird gemeinsam mit dem Verein Igor Zabel Association for Culture and Theory alle zwei Jahre verliehen. Der Verein wurde im Februar 2008 in Igor Zabels Heimatstadt Ljubljana von seiner Frau Mateja Kos Zabel, seinem Vater Bojan Zabel und der ERSTE Stiftung gegründet. Der Verein möchte die Bedeutung und den anhaltenden Einfluss von Zabels Arbeit hervorheben, um den Austausch von Wissen und die Vernetzung in der zeitgenössischen bildenden Kunst und Kultur zu fördern.

Für den Preis kann man sich nicht bewerben. Der Preisträger oder die Preisträgerin wird von einer internationalen Jury ausgewählt, die von der ERSTE Foundation und der Igor Zabel Association ernannt wird. Diese besteht aus drei Mitgliedern: einem Künstler/einer Künstlerin, einem Kurator/einer Kuratorin und einem Theoretiker/einer Theoretikerin, wobei eines der Mitglieder aus Slowenien stammt. Der Gewinner/die Gewinnerin erhält EUR 40.000. Zusätzlich werden drei Stipendien zu jeweils EUR 12.000 vergeben. Zwei Stipendien werden von der Jury und eines vom Preisträger/der Preisträgerin vergeben.

Preisträger Viktor Misiano, StipendiatInnen, Mitglieder der Jury und der Igor Zabel Association for Culture and Theory und der ERSTE Stiftung bei der Preisverleihung in Ljubljana 2016. Foto: © Nada Žgank

Igor Zabel Association for Culture and Theory

Programmdirektorin: Urška Jurman

Trg Prekomorskih brigad 1 (Raum 618), 1000 Ljubljana, Slowenien
info@igorzabel.org
www.igorzabel.org

 

Igor Zabel

Igor Zabel (1958 – 2005) war ein slowenischer Kurator, Schriftsteller und Kulturtheoretiker, der Zeit seines Lebens auf vielen Feldern der Theorie und Kultur aktiv war – als Philosoph, Autor, Essayist, Kurator für moderne und zeitgenössische Kunst, Literatur- und Kunstkritiker, Übersetzer und Vorbild für neue Generationen von KuratorInnen und KritikerInnen zeitgenössischer Kunst.

2008
Preisträgerinnen: What, How & for Whom  (WHW)
Stipendien: Fouad Asfour, Erden Kosova, Prelom Kolektiv
Jury: Eda Čufer, Josef Dabernig, Charles Esche

2010
Preisträger: Piotr Piotrowski
Stipendien: Maja & Reuben Fowkes, Interdisziplinäres Friedensinstitut Ljubljana, Raluca Voinea, Daniel Grúň
Jury: Edit András, Chus Martínez, Tadej Pogačar

2012
Preisträgerin: Suzana Milevska
Stipendien: Sabine Hänsgen, Klara Kemp-Welch, European Roma Cultural Foundation
Jury: Alenka Gregorič, Yuri Leiderman, Hanna Wróblewska

2014
Preisträgerin: Ekaterina Degot
Stipendien: Karel Císař, Miklavž Komelj, Kirill Medwedew
Jury: Keti Chukhrov, Apolonija Šušteršič, Rainer Fuchs

2016
Preisträger: Viktor Misiano
Stipendien: Viviana Checchia, Anca Verona Mihuleţ, OFF-Biennale Budapest
Jury: Zdenka Badovinac, Vít Havránek, Roman Ondák