Menü
Standpunkte

Europas Stärke beginnt zu Hause

Back on Track mit Verena Ringler

12. Dezember 2019
Magazin > Standpunkte > Europas Stärke beginnt zu Hause

Begleiten Sie uns auf unserer Zugreise mit Verena Ringler, Direktorin von European Commons und Kuratorin der Tipping Point Talks 2019, die versucht den Boden für die nächste EU vorzubereiten. Sie schlägt vor Dinge anders zu tun um andere Dinge zu tun. In der siebten Episode erklärt sie, warum Europas strategische Souveränität zu Hause und zuallererst von Mensch zu Mensch beginnt.

„Im Februar 2019 hörte ich Experten auf der Münchner Sicherheitskonferenz zu. Sie fragten: Wie können die Europäer in dieser disruptiven und chaotischen Welt stark sein? Kann eine neue Doktrin helfen? Nennen wir sie „strategische Souveränität“. Hier ist meine Antwort: Die europäische Macht beginnt zu Hause, und die stärkste Macht ist diejenige, die von den Menschen ausgeht. Die Menschen sind stark, wenn sie einander kennen und womöglich sogar vertrauen. Wenn sie miteinander reden und nicht übereinander. Wenn sie vereint sind, anstatt entzweit. Heute gibt es deutliche Beweise dafür, dass jeder Euro, der grenzüberschreitend innerhalb der EU zur Förderung direkter Kontakte zwischen den Menschen ausgegeben wird – wir nennen sie People-to-People-Programme –, ein gut investierter Euro ist. Diese Investitionen erzeugen ein Gefühl des Vertrauens und der Zusammengehörigkeit, das Gefühl, europäisch zu sein. Deshalb trägt jeder Euro, der in Schüleraustauschprogramme und nicht in Autobahnprojekte investiert wird, zum Aufbau der europäischen Machtbasis bei. Was unternimmt die EU, um die Menschen im Rahmen ihres neuen Siebenjahreshaushalts zusammenzubringen? Noch nicht genug. Ich erfuhr, dass politische Entscheidungsträger und Budgetverantwortliche die Bedeutung der sogenannten Kohäsions- und Regionalfonds systematisch überschätzen, während sie die beeindruckenden Ergebnisse dieser People-to-People-Programme immer noch systematisch unterschätzen. Wer also ein starkes europäisches Volk will, wer eine starke europäische Machtbasis will, muss die Haushaltsprioritäten im eigenen Land von Grund auf verändern. Menschen zusammenzubringen ist der effektivste und effizienteste Weg, um diese europäische Machtbasis aufzubauen. Strategische Souveränität beginnt zu Hause und zuallererst bei den Menschen.“

This text and video is published under the Creative Commons License: CC BY-NC-ND 3.0. The name of the author/rights holder should be mentioned as followed. Author: Jovana Trifunovic and Igor Bararon / erstestiftung.org. Cover picture: Verena Ringler, film still. Photo: © Igor Bararon / ERSTE Stiftung.


Back on Track

In Anbetracht der großen geopolitischen Veränderungen und Herausforderungen in unserer Welt, von zunehmendem Nationalismus über vermehrte Forderungen nach Privatsphäre bis hin zum Spannungsfeld zwischen wachsenden menschlichen Bedürfnissen und ökologischen Grenzen, gibt es zweifelsohne noch Raum für erhebliche Verbesserungen. Wir von der ERSTE Stiftung sehen die Zivilgesellschaft in diesem Prozess als wesentlichen Impulsgeber und haben daher die Videoreihe Back on Track über soziales Engagement und Aktivismus gestartet – als ein klares Zeichen der Unterstützung all jener, die sich dafür einsetzen, unsere im Umbruch befindliche Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Das Video Europas Stärke beginnt zu Hause ist die siebte Episode der zweiten Staffel von Back on Track.