Menü
Standpunkte

Die Macht der Allianzen auf den zweiten Blick

Back on Track mit Verena Ringler

17. September 2019
Magazin > Standpunkte > Die Macht der Allianzen auf den zweiten Blick

Begleiten Sie uns auf unserer Zugreise mit Verena Ringler, Direktorin von European Commons und Kuratorin der Tipping Point Talks 2019, die versucht den Boden für die nächste EU vorzubereiten. Sie schlägt vor Dinge anders zu tun um andere Dinge zu tun. In der dritten Episode erklärt sie, wie wir die Weisheit der Vielen nutzen können, um Herausforderungen rund um die Themen Klima, Technologie und Gesellschaft zu meistern.

„Im Jahr 2019 habe ich einen Bericht für die nächsten Entscheidungsträger in der Europäischen Union mitverfasst. Der Titel: „Refocus the European Union – Planet, Lifetime, Technology“. Es gibt drei Prioritäten, die wir jetzt setzen müssen: Klimawandel und Wirtschaftswende, Steuerung technologischer Innovation und alles, was soziale Angelegenheiten und unsere demografische Entwicklung betrifft. Aber wie sollen wir das hinbekommen? Wie können wir die Roadmaps und Reformen entwickeln, die wir jetzt brauchen, wenn selbst führende EU-Strategen noch keine Mechanismen haben, um die sehr schwachen Signale der europäischen Gesellschaften zu erfassen? Wer soll das hinbekommen, wenn diejenigen, die oft die Antworten und Ansätze haben – die Seismografen in Sachen Klima-, Technologie- und Sozialfragen – nicht greifbar sind? Damit sind die Aktivisten auf den Straßen, die in den Dörfern Aktiven, die Gestalter und Planer im privaten Sektor, die Städte und Stadtverwaltungen gemeint. Die EU muss drei große Allianzen zu Klima-, Technologie und Sozialfragen ins Leben rufen und sie vernetzen. Staat und nicht staatliche Akteure müssen von Anfang an im selben Raum sitzen: Farmer und Filmemacher, Banker und Bienenzüchter, Aktivisten und Architekten. Diese Allianzen scheinen heute undenkbar. Doch der Bürgeraktivist des einen ist der politische Berater des anderen. Der erste Schritt zur Lösung von Governance-Problemen unserer Zeit sind Allianzen, die sich erst auf den zweiten Blick erschließen.“

Dieser Text und dieses Video ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht: CC BY-NC-ND 3.0. Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden. Autor: Jovana Trifunovic und Igor Bararon / erstestiftung.org. Titelbild: Verena Ringler, Standfoto. Foto: © Igor Bararon / ERSTE Stiftung


Back on Track

In Anbetracht der großen geopolitischen Veränderungen und Herausforderungen in unserer Welt, von zunehmendem Nationalismus über vermehrte Forderungen nach Privatsphäre bis hin zum Spannungsfeld zwischen wachsenden menschlichen Bedürfnissen und ökologischen Grenzen, gibt es zweifelsohne noch Raum für erhebliche Verbesserungen. Wir von der ERSTE Stiftung sehen die Zivilgesellschaft in diesem Prozess als wesentlichen Impulsgeber und haben daher die Videoreihe Back on Track über soziales Engagement und Aktivismus gestartet – als ein klares Zeichen der Unterstützung all jener, die sich dafür einsetzen, unsere im Umbruch befindliche Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Das Video Die Macht der Allianzen auf den zweiten Blick ist die dritte Episode der zweiten Staffel von Back on Track.