Menü
Standpunkte

Die EU braucht einen Bürgerkommissar

Back on Track mit Verena Ringler

7. August 2019
Magazin > Standpunkte > Die EU braucht einen Bürgerkommissar

Begleiten Sie uns auf unserer Zugreise mit Verena Ringler, Direktorin von European Commons und Kuratorin der Tipping Point Talks 2019, die versucht den Boden für die nächste EU vorzubereiten. Sie schlägt vor Dinge anders zu tun um andere Dinge zu tun.

„Wir haben Mitte 2019 und es ist höchste Zeit für eine EU-Kommissarin oder einen EU-Kommissar für Bürgerbeziehungen und Zivilgesellschaft. Warum? Vor einigen Wochen erhielt die neue EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen genügend Stimmen vom Europäischen Parlament, um den neuen Posten anzutreten. Gleichzeitig wurden aber auch viele Brücken eingerissen, da nicht einer der Spitzenkandidaten aus den Europawahlen zum EU-Kommissionspräsidenten gewählt wurde. Das ist eine bislang noch nie da gewesene Situation, aber auch eine einmalige Gelegenheit für die Europäische Union, um die Beziehungen zwischen Politik und Institutionen einerseits und Bürgerinnen und Bürgern andererseits zu professionalisieren. Um den Sektor zu professionalisieren, wirkliche Partizipation zu gewährleisten, Bürgerbeteiligung im Alltag der Europäischen Union und in der Zeit zwischen den Wahlen zu verankern und den Non-profit-Binnenmarkt in der EU umzusetzen. Die Bürger sind konstituierende Subjekte der Europäischen Union und daher ist es an der Zeit, einen EU-Bürgerkommissar einzusetzen.“

Dieser Text und dieses Video ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht: CC BY-NC-ND 3.0. Der Name des Autors/Rechteinhabers soll wie folgt genannt werden. Autor: Jovana Trifunovic und Igor Bararon / erstestiftung.org. Titelbild: Verena Ringler, Standfoto. Foto: © Igor Bararon / ERSTE Stiftung


Back on Track

In Anbetracht der großen geopolitischen Veränderungen und Herausforderungen in unserer Welt, von zunehmendem Nationalismus über vermehrte Forderungen nach Privatsphäre bis hin zum Spannungsfeld zwischen wachsenden menschlichen Bedürfnissen und ökologischen Grenzen, gibt es zweifelsohne noch Raum für erhebliche Verbesserungen. Wir von der ERSTE Stiftung sehen die Zivilgesellschaft in diesem Prozess als wesentlichen Impulsgeber und haben daher die Videoreihe Back on Track über soziales Engagement und Aktivismus gestartet – als ein klares Zeichen der Unterstützung all jener, die sich dafür einsetzen, unsere im Umbruch befindliche Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Das Video Die EU braucht einen Bürgerkommissar ist die erste Episode der zweiten Staffel von Back on Track.